Wenn das Bild die Krönung Napoleons

darstellen soll, so müßte man das nicht darunter schreiben, wenn es in dem Bild enthalten wäre. Wenn es also auch in der bloßen Beschreibung des Bildes mit beschrieben wäre.
     Und da könnte man nun den Unterschied |[Gegensatz] zwischen Gedanken & Bild scharf fassen indem man sagt daß die Beschreibung des Gedankens im Gegensatz zu der des bloßen Bildes auch die Beschrei-

bung der Realität enthalten muß auf die sich der Gedanke bezieht. Aber hier liegt ein Fehler.